Fahrradgrafiker Erich Schaber

Fahrradgrafik

Erich Schaber ist der erste und einzige Fahrradgraphiker der Welt. Seine Zeichenflächen findet er hauptsächlich in den verkehrsberuhigten Zentren des urbanen Raumes. Am liebsten bezeichnet er mit seinem Fahrrad fein asphaltierte Plätze.


Damit die Reifen des Fahrrades eine Spur abgeben, wird das Fahrrad zunächst durch eine Pfütze gelenkt. Bei der unmittelbar anschließenden Weiterfahrt über trockenen Straßenasphalt hinterlassen dann die triefnassen Reifen über eine Länge von bis zu 15 Metern dunkel erscheinende Wasserspuren. Das Rad wird dabei so gefahren, dass diese Spuren eine schnell und klar erkennbare Aussage annehmen. So wie durch Piktogramme empfangen die Passanten an Schabers Fahrradgraphiken in Sekundenbruchteilen eine visuelle Botschaft.
Vorwiegend zeichnet der Künstler Blumenmotive. Zumeist verdichten sich diese zu Blumensträußen mit einer Ausdehnung über tausend Quadratmeter.


Opa Erich beim Alltagstraining im Stadtpark Krems gefilmt am Pfingstmontag 2017 von seinen Kindern und Enkelkindern.

Schreib einen Kommentar